Moro 2015-2107

Print Friendly, PDF & Email

Modellvorhaben der RaumOrdnung (MORO) „Raumbeobachtung Deutschland und angrenzende Regionen 2015-2017“.

 

Bundeswettbewerb des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR):

 

Raumbeobachtung:

  • Raumbeobachtung liefert Politik und Planungsträgern frühzeitig Informationen über planungsrelevante räumliche Prozesse sowie über die Wirksamkeit von begonnenen Maßnahmen.
  • Methode: Laufende, systematische, umfassende indikatorengestützte Erfassung und Darstellung räumlicher Entwicklungen in Strukturbereichen wie Bevölkerung, Wirtschaft, Arbeitsmarkt, Landwirtschaft, Fremdenverkehr, Umwelt usw.
  • Grundlage der Raumbeobachtung sind regional-statistische und raumbezogene Daten, die mit den sich aus raumbezogener Politik und Planung ergebenden Fragen konfrontiert werden.

 

Ziel:

Handlungsempfehlungen für ein dauerhaftes Raumbeobachtungssystem mit Fokus auf Deutschland und die angrenzenden Regionen (Grenzregionen)

  • Erstellung eines Anforderungskatalogs für eine bundesweite, grenzübergreifende Beobachtung der Raumentwicklung
  • Herleitung eines Daten- und Indikatorenmodells
  • Prototypischer Bericht zur Lage der Grenzregionen
  • Formulierung einer Road Map für die Implementierung

 

Konkrete Forschungsfragen:

1. Welche Themen und Aspekte sind für eine bundes-weite, grenzübergreifende Raumbeobachtung von besonderer Bedeutung? Welche räumliche Abgrenzung ist sachgerecht? Wie wirken sich unterschiedliche regionale Bedingungen auf die Themenfelder aus?

2. Welche Indikatoren werden zur Abbildung der räumlichen Prozesse benötigt? Welche räumliche Ebene ist in welchem räumlichen Zusammenhang geeignet?

3. Wie ist die Datenlage und welche Datenquellen bieten sich an? Inwieweit bestehen Informationsbedarfe über amtliche Datenangebote hinaus und welche alternativen Quellen könnten genutzt werden?

4. Wie können sich die Aktivitäten unterschiedlicher Akteure der Regionen, der Länder und des Bundes in dieser Hinsicht ergänzen? Welche Erfahrungen können die Modellregionen einbringen?

5. Wie können gegebenenfalls Synergien unterschiedlicher institutioneller und regionaler Akteure erzielt werden und wie lassen sich Akteure in den Nachbarregionen einbinden?

6. Welche formalen und gegebenenfalls institutionellen Handlungsempfehlungen lassen sich für eine dauerhafte Einrichtung einer Raumbeobachtung unter Einschluss benachbarter Regionen ableiten?

 

Teilnehmende Modelregionen:

Teilnehmende Modelregionen