Projekte

Print Friendly, PDF & Email

Für die Trägervereine der Euroregion PRO EUROPA VIADRINA ist die fortlaufende Umsetzung eigenständiger deutsch-polnischer Projekte zur Erfüllung unserer langfristigen Ziele unabdingbar. Die Projekte komplementieren bestehende Aufgabenbereiche der Euroregion und nehmen einen wesentlichen Teil unserer Arbeit ein. Eine chronologische Auflistung unserer Projekte erhalten Sie im Folgenden.

Die Euroregion PRO EUROPA VIADRINA bietet mit zahlreichen Museen eine Vielfalt des kulturellen Erbes. Darunter finden sich sowohl überregional bekannte Häuser – wie das Kleist-Museum in Frankfurt (Oder) oder das Muzeum Lubuskie in Gorzow Wlkp. – als auch unzählige kleine Heimatstuben, Erinnerungsorte und Agrar- und Naturkundemuseen. Mit dem Kleinprojekt „Museenlandschaft in der Euroregion PRO EUROPA VIADRINA“ wurden die Informationen zu den musealen Einrichtungen beiderseits der Oder zusammenhängend für verschiedene Zielgruppen aufbereitet.

DIALOG //

DIALOG 2.0

In den INTERREG-Projekten DIALOG und DIALOG 2.0 unternehmen die Trägervereine der Euroregion PRO EUROPA VIADRINA und der Euroregion Spree-Neiße-Bober gemeinsam den Versuch ausgewählte grenzüberschreitende Handlungsschwerpunkte systematisch zu behandeln. Unter anderem werden Kurse zur Verbesserung des Kenntnisstandes in Verwaltungsstrukturen und der Sprache des Nachbarlandes, oder auch Workshops zur Verbesserung interkultureller Kompetenzen für Akteure der grenzübergreifenden Zusammenarbeit angeboten. Des Weiteren wurden für die Entwicklung der Region besonders relevante Themenfelder – die Gesundheit und Bildung – einer systematischen Analyse unterzogen, um ausgehend vom Status Quo, Handlungsbedarfe zum Abbau von Barrieren bzw. Handlungsspielräume zur Erschließung von Potenzialen zu ermitteln. Daraus gingen die Publikationen „Bildungskonzept VIADRINA 21+“ und „Museen in der Euroregion PRO EUROPA VIADRINA“ hervor.

Die INTERREG-Projekte „Coaching VIADRINA“ und „Coaching VIADRINA – neue Chancen“ zielen auf die Verbesserung der Kenntnisse und Kompetenzen der an der grenzübergreifenden Projekt-Zusammenarbeit interessierten Institutionen in der Euroregion PRO EUROPA VIADRINA ab. Dabei werden fortlaufend Workshops, Coachings, Partnerbörsen und Studienreisen organsiert, um die Vertiefung bestehender Partnerschaften und die Initiierung neuer Partnerschaften zu erleichtern. Auf Basis einer Situationsanalyse der Trägerlandschaft ging aus diesem Projekt der Bericht „Kooperationen VIADRINA 21+“ über die Potenziale und Hemmnisse grenzübergreifender Kooperationen hervor.

Vergleichende grenzübergreifende Pendleranalyse 2017 für die Euroregion PRO EUROPA VIADRINA

PDF dokument moro DE

Im Rahmen des Wettbewerbes Modellvorhaben der RaumOrdnung (MORO) „Raumbeobachtung Deutschland und angrenzende Regionen 2015-2017“ führten wir das Projekt „Vergleichende Analyse der Pendlerverfechtungen und der Arbeitsplatzverteilung in Deutschland und Polen auf dem Gebiet der Euroregion PRO EUROPA VIADRINA“ durch. Die hervorgegangene Pendleranalyse 2017″ strebt u.a. an, Arbeitsmarktschwerpunkte und Pendlerverflechtungen zu identifizieren und diese in zukünftigen Bewertungen und Planungen insb. zur Verbesserung der grenzübergreifenden Mobilität zu berücksichtigen. Der Abschlussbericht des Wettbewerbes „Raumbeobachtung Beobachtung Deutschland und angrenzende Regionen“ fasst die wesentlichen Erkenntnisse der beteiligten Projekte zusammen.

E-Border

Das INTERREG-Projekt „E-Border – Maßnahmen zur Förderung der nachhaltigen Wirtschaftsentwicklung der Grenzregionen – Eine Erfahrungsaustauschplattform in den grenzübergreifenden Bereich“ forcierte die Entwicklung der App E-Border. Diese sollte Besuchern der Grenzregion über Vorschriften der jeweiligen Straßenverkehrsordnungen, aktuelle Gefährdungen sowie sonstige wesentliche Ereignisse, die auf ihren Reisekomfort sowie die allgemeine Reisesicherheit Einfluss nehmen könnten, informieren.

 

 Analyse Verkehrsnetz Oder-Neiße (AVerON)

Das Kleinprojekt „Analyse Verkehrsnetz Oder-Neiße (AVerON) – Raumplanerische Analyse der aktuellen grenzübergreifenden Verkehrsinfrastruktur im Deutsch-Polnischen Grenzgebiet insbesondere in der Euroregion PRO EUROPA VIADRINA und der Euroregion Spree-Neiße-Bober sowie an den Schnittstellen zu den benachbarten (Euro)Regionen“ aus dem Jahr 2015 strebte in Kooperation mit diversen Partnern eine aktuelle Analyse des grenzübergreifenden Verkehrsnetzes im deutsch-polnischen Grenzgebiet an. Aufbauend auf vergangenen Analysen wurden aktuelle planerische Grundlagen und Expertenmeinungen berücksichtigt und ausgewertet sowie zahlreiche Interviews mit relevanten Akteuren des deutsch-polnischen Grenzgebietes von Rügen bis Zittau durchgeführt. Im Ergebnis entstand eine Broschüre, die Handlungsbedarfe verkehrsträgerübergreifend und im europäischen Kontext darstellt.