Rückblick

Print Friendly, PDF & Email

25 Jahre Euroregion PRO EUROPA VIADRINA

Geschichte der Zusammenarbeit und gemeinsame Projekte

Im Oktober 1993 wurde das erste Entwicklungs- und Handlungskonzept der Euroregion PRO EUROPA VIADRINA als Grundlage für den Aufbau der Euroregion an sich, für die Verbesserung der grenzübergreifenden Zusammenarbeit und auch als Basis für den Einsatz der europäischen Fördermittel aus den Programmen INTERREG bzw. PHARE vorgestellt. Die aktualisierten Konzepte wurden in den Jahren 1999, 2006 und 2013 veröffentlicht

Am 21.12.1993 erfolgte in Rogi (Polen) die Unterzeichnung des Gründungsvertrags der Euroregion PRO EUROPA VIADRINA durch Herrn M. Gorywoda, Herrn R. Budziacki und Herrn W. Pohl.

Kurze Chronologie der Zusammenarbeit:

Am 22.04.1994 fand die erste Sitzung des Rates und des Präsidiums der Euroregion statt.
Im Februar 1997 schlossen sich die Vereine der Lebuser Gemeinden „Grenzland“ und der Vereinigung der Lebuser Gemeinden zusammen. Darüber hinaus wurde der „Verein der polnischen Gemeinden der Euroregion Pro Europa Viadrina“ mit 33 Mitgliedern gegründet.
In den Jahren 1994-1998 wurden die Arbeitsgruppen „Projektmanagement“, „Tourismus“ und „Wirtschaft“ gebildet, die den Handlungsansätzen des ersten Entwicklungs- und Handlungskonzepts folgten.
Mit dem Inkrafttreten des operationellen Programms INTERREG II im Juli 1997 verwaltete die Euroregion EU-Fördermittel für Begegnungsprojekte im Rahmen der Gemeinschaftsinitiativen INTERREG II und III. Bis zum Beitritt Polens zur Europäischen Union 2004 wurden die Projekte auf polnischer Seite aus Mitteln des Programms Phare CBC gefördert.

Im Rahmen von INTERREG III A (2004-2006), INTERREG IV A (2007-2013) und INTERREG V A (2014-2020) wurden und werden kleine grenzüberschreitende Begegnungsprojekte zwischen Deutschland und Polen im Rahmen von Schirmprojekten gemeinsam verwaltet:

Gemeinsame Schirmprojekte:

  • Der „Gemeinsame Fonds für Kleinprojekte Phare CBC“ wurde mit einer Gesamtsumme von 4.858.558,71 EUR vom Programm der grenzübergreifenden Zusammenarbeit INTERREG II/PHARE CBC 1997-2003 gefördert. Inhalte bzw. Produkte dieses Projekts waren Umsetzung, Beratung, Abrechnung, Kontrolle und Berichterstattung.
  • Der „Small Project Fonds ‚Mensch zu Mensch‘“ wurde von INTERREG III A 2000-2006 mit einer Gesamtsumme von 2.051.689,50 EUR gefördert. Inhalte des Projekts waren Umsetzung, Beratung, Abrechnung, Kontrolle und Berichterstattung.
  • „SPF und Netzwerkprojektfonds und deren Umsetzung in der Euroregion Pro Europa Viadrina“ wurden von 2009 bis 2015 von der Europäischen Territorialen Zusammenarbeit im Rahmen des operationellen Programms zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit von Polen (Wojewodschaft Lubuskie) und Brandenburg 2007-2013 (INTERREG IV A 2007-2013) gefördert. Die Gesamtsumme betrug 11.072.740,30 EUR, Inhalte waren erneut Umsetzung, Beratung, Abrechnung, Kontrolle und Berichterstattung
  • Die „Umsetzung des Klein-Projekte-Fonds in der Euroregion PRO EUROPA VIADRINA“ wurde mit einer Gesamtsumme von 9.176.470,58 EUR vom Kooperationsprogramm INTERREG VA Brandenburg-Polen 2014-2020 gefördert. Auch hier umfassten die Projektinhalte die Umsetzung, Beratung, Abrechnung, Kontrolle und Berichterstattung.

Selbstdurchgeführte Projekte der Euroregionen:

Förderperiode 2004-2008:
  • Die Stowarzyszenie Gmin Polskich Euroregionu „Pro Europa Viadrina“ führte 2008 ein Projekt mit dem Titel „Wir sind Partner“ durch. Der INTERREG III A förderte das Projekt mit einer Gesamtsumme von 14.011,77 EUR. Inhalt des Projekts war die Durchführung einer Konferenz zum 15. Jahrestag der Entstehung der Euroregion mit einem Malwettbewerb für Kinder unter dem Titel „Ich wohne in der Euroregion“ und der Vorbereitung einer Publikation namens „Euroregion PRO EUROPA VIADRINA – 15 Jahre der Zusammenarbeit an der deutsch-polnischen Grenze“.
Förderperiode 2009-2013:
  • Der Mittlere Oder e.V. führte 2011 eine Konferenz unter dem Titel „Perspektiven für die grenzübergreifende Zusammenarbeit in der Euroregion Pro Europa Viadrina“ durch. Die Europäische Territoriale Zusammenarbeit – Operationelles Programm zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit Polen (Wojewodschaft Lubuskie) – Brandenburg 2007-2013 INTERREG IV A/SPF förderte die Konferenz mit einer Gesamtsumme von 3.295,99 EUR. Gegenstand der Konferenz war ein Austausch der wesentlichen Träger und Akteure zu den bisherigen Erfahrungen, Perspektiven und inhaltlichen Schwerpunkten der grenzübergreifenden Zusammenarbeit in der Euroregion.
   
  • Die Stowarzyszenie Gmin Polskich Euroregionu „Pro Europa Viadrina“ veranstaltete 2012 ein Wochenende in der Euroregion PRO EUROPA VIADRINA mit dem Ziel, Öffentlichkeitsarbeit für touristische Attraktionen in der Region zu betreiben. Dafür wurde eine Konferenz unter dem Titel „Touristische Potenziale der Euroregion PRO EUROPA VIADRINA – gemeinsame Chance für Euroregion“ vorbereitet und durchgeführt sowie ein Reiseführer erarbeitet. Die Förderung übernahmen erneut die Europäische Territoriale Zusammenarbeit – Operationelles Programm zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit Polen (Wojewodschaft Lubuskie) – Brandenburg 2007-2013 INTERREG IV A/SPF mit einer Gesamtsumme von 17.554,71 EUR.
  • Der Mittlere Oder e.V. widmete sich von 2012 bis 2013 der Analyse und Aktualisierung des Entwicklungs- und Handlungskonzeptes der Euroregion PRO EUROPA VIADRINA in Zusammenarbeit mit Institutionen und Akteuren aus der Euroregion. Hierbei wurden mehrere Workshops und Arbeitsgruppentreffen zur Abstimmung durchgeführt. Die Publikation erschien in einer Auflage von 3000 Exemplaren. Die Europäische Territoriale Zusammenarbeit – Operationelles Programm zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit Polen (Wojewodschaft Lubuskie) – Brandenburg 2007-2013 INTERREG IV A/SPF förderte dies mit einer Gesamtsumme von 17.647,06 EUR.
  • Die Stowarzyszenie Gmin Polskich Euroregionu „Pro Europa Viadrina“ führte 2013 unter dem Titel „Partnerschaft für gemeinsame Entwicklung“ mehrere Workshops mit dem Ziel der Vorbereitung eines Handlungs- und Entwicklungskonzepts durch. Auch dieses Projekt erhielt seine Förderung von der Europäischen Territorialen Zusammenarbeit – Operationelles Programm zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit Polen (Wojewodschaft Lubuskie) – Brandenburg 2007-2013 INTERREG IV A/SPF. Die Gesamfördersumme betrug hier 6.643,04 EUR.
  • Die Stowarzyszenie Gmin Polskich Euroregionu „Pro Europa Viadrina” erhielt von der Europäischen Territorialen Zusammenarbeit – Operationelles Programm zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit Polen (Wojewodschaft Lubuskie) – Brandenburg 2007-2013 INTERREG IV A/SPF eine Förderung für ihr Projekt „Tourismus in der Euroregion PRO EUROPA VIADRINA“. Das 2013 durchgeführte Projekt beinhaltete die Durchführung einer Tourismuskonferenz mit dem Titel „‘Entdecke die andere Seite‘ – Tourismus als gemeinsame Entwicklungschance der Euroregion“ und der anschließenden Herausgabe des touristischen Reiseführers „Auf dem Land und dem Wasser in der Euroregion PRO EUROPA VIADRINA“ sowie einer Karte der Euroregion. Das Projekt wurde mit einer Gesamtsumme von 17.132,77 EUR gefördert.