Zentralstelle des Deutsch-Polnischen Jugendwerkes (DPJW) für den außerschulischen Jugendaustausch im Land Brandenburg

Print Friendly, PDF & Email

Deutsch-Polnisches-Jugendwerk (DPJW)

Im Jahr 1991 zeitgleich zur Unterzeichnung des Vertrags über gute Nachbarschaft und freundschaftliche Zusammenarbeit zwischen der Republik Polen und der Bundesrepublik Deutschland gegründet, bringt das DPJW seit nunmehr über 30 Jahren Menschen miteinander in Kontakt und fördert gemeinsame Projekte, bei denen sich junge Deutsche und Polen begegnen. So konnten bereits mehr als 3.000.000 junge Menschen an über 80.000 Projekten teilnehmen.

Seit dem 1. Januar 2015 ist die Euroregion PRO EUROPA VIADRINA Mittlere Oder e.V. selbst Zentralstelle des DPJW für den außerschulischen Jugendaustausch im Land Brandenburg. In dieser Rolle bearbeiten unsere zuständigen Mitarbeiter Förderanträge, beraten Projektträger und bewerben ihre Projekte.   

Was ist eine DPJW-Zentralstelle?

Eine Zentralstelle ist eine Partnerinstitution des DPJW’s, die einen bestimmten Teil des Gesamtbudgets zugewiesen bekommt, um mit diesen finanziellen Mitteln DPJW-Anträge zu bearbeiten und zu bewilligen.

Aufgaben einer Zentralstelle:

Eine Zentralstelle entwickelt und unterstützt verschiedene Formen des Jugendaustausches auf der Grundlage der allgemeinen Ziele des DPJW:


  • die Verständigung zwischen jungen Menschen beider Nationen,
  • die Entwicklung eines partnerschaftlichen Miteinanders und die Übernahme von Eigenverantwortung.
Dies geschieht durch die Förderung von Projekten mit allgemeinem, politischem, sozialem, gesundheitlichem, kulturellem, naturkundlichem und technischem Charakter sowie von Praktika.

Für wen sind wir zuständig?

Die Zuständigkeit von Zentralstellen kann sich nach dem Bundesland oder dem thematischen Schwerpunkt der Organisation richten. Als Zentralstelle des DPJW ist die Euroregion PRO EUROPA VIADRINA, Mittlere Oder e.V. zuständig für: 

  • Organisationen aus dem Land Brandenburg,
  • die ein Projekt im Rahmen eines außerschulischen Jugendaustausches durchführen.

HINWEIS: Eine Jugendbegegnung gilt als außerschulischer Jugendaustausch, wenn der Projektpartner auf deutscher Seite ein Verein, eine öffentliche Institution, eine Organisation des öffentlichen Rechts oder eine Privatperson ist. Der Projektpartner auf polnischer Seite kann in diesem Fall eine Schule sein.

Interesse an der Durchführung eines DPJW-Projektes? 

Informieren Sie sich hier auf unserer Website über die Vorgaben zur Förderung von DPJW-Projekten oder direkt über das Antragsverfahren. Bei Fragen stehen Ihnen unsere Ansprechpartner jederzeit zur Verfügung.